Ein Solarkraftwerk auf Rädern

Ein amerikanisches Energieunternehmen hat nun ein Wasserstoff-Solarkraftwerk in Form eines Anhängers vorgestellt. Dieses soll abgelegene Standorte mit Energie versorgen und grünen Strom für Elektroautos liefern – und das sogar dann, wenn die Sonne nicht scheint.
Solaranhänger

Der dringend notwendige Klimaschutz bringt immer mehr saubere Fahrzeuge und hoffnungsvolle Konzepte auf die Straßen. Elektrisch betriebene Fahrzeuge werden als vielversprechende Maßnahme gehandelt, um den CO2-Ausstoß des Verkehrssektors zu verringern und unsere Umwelt nachhaltig zu schützen. Neben E-Autos spielen vermehrt auch entsprechend ausgerüstete Anhänger eine immer größere Rolle bei der Suche nach grünem Strom.

Ein ganzes Kraftwerk beherbergt der Anhänger des US-Hersteller Sesame Solar. Das in Michigan ansässige Unternehmen präsentierte vor Kurzem die nächste Generation mobiler Grünstromerzeuger – den Solaranhänger Nanogrid. Dabei handelt es sich um ein als Anhänger konzipiertes Kraftwerk, das auf clevere Art Photovoltaik mit Wasserstoffenergie und Energiespeichern verbindet. Das Besondere: Der Strom fließt hier dank des ausgeklügelten Systems nicht nur bei Sonnenschein, sondern auch nachts und bei schlechtem Wetter.

Sonnenstrom auf Knopfdruck

Der je nach Ausstattung unterschiedlich lange Solaranhänger beinhaltet ein kompaktes Energieversorgungssystem, das überall auf der Welt einsetzbar ist. Schließlich lässt sich der Anhänger laut Unternehmen nicht nur mit Fahrzeugen, sondern auch mithilfe eines Gabelstaplers oder sogar Hubschrauber bewegen oder verladen. Die auf dem Dach angebrachten Module entfalten sich in kürzester Zeit auf Knopfdruck elektrisch. Genauer gesagt, soll das Setup laut Unternehmen binnen 15 Minuten einsatzfähig gemacht werden können – und zwar ganz ohne qualifiziertes Personal oder den Einsatz von Werkzeugen.

Der Hersteller gibt zudem an, dass die mobile Solaranlage ab Inbetriebnahme etwa 20 Jahre Sonnenstrom produzieren soll. Damit noch nicht genug: Der Anhänger selbst wurde speziell für Mehrfachnutzungsszenarien entwickelt, sodass er etwa als mobile Klinik, als Büro, Notfallzentrale oder auch als mobiles Einzelhandels-Pop-up genutzt werden kann. Die dafür notwendige Technik sei laut Unternehmen schon integriert.

Autarkie-Booster

Das System des Nanogrids ist in sich geschlossen und zu 100 Prozent netzunabhängig. Die Anlage erzeugt keinen Lärm, und während des Betriebs werden freilich keine umweltschädlichen Emissionen freigesetzt. Die Anhänger sind dabei in verschiedenen Ausführungen zu haben: Je nach Modell können Sesame Solar Nanogrids zwischen drei und 20 Kilowatt (kW) Solarstrom mit einer Gesamtbatteriespeicherung von 15 bis 150 Kilowattstunden erzeugen.

Apropos Speicherung: Sind die integrierten Batterien zu 35 Prozent entladen, springt die bordeigene Wasserstoffbrennstoffzelle an, um diese wieder vollzuladen. „Wir sind die Ersten, die grünen Wasserstoff auf den Markt bringen. Wir stellen das Wasserstoffgas aus Solarenergie durch Elektrolyse von Wasser her und speichern es, um eine Wasserstoffbrennstoffzelle zu betreiben“, erklärt der CEO von Sesame Solars, Lauren Flanagan, diesen Vorgang. Das grüne Wasserstoffgas wird in Festkörperspeichertanks außerhalb des Hängers bei niedrigem Druck gespeichert, wodurch es auch sicher zu transportieren ist. Es kommt dann zum Einsatz, wenn die Batterien sich entladen. So ist eine Stromversorgung selbst bei schlechtem Wetter oder bei vollkommener Dunkelheit garantiert.

Solaranhänger
Der innovative Solaranhänger soll binnen 15 Minuten einsatzbereit sein.

Stets mit Sonnenstrom versorgt

Das Unternehmen entwickelte dieses Produkt vor allem für den Einsatz in Krisengebieten und bei akuten Umweltkatastrophen, bei denen rasch netzunabhängige Energie benötigt wird. Die Idee hinter dem Wasserstoff-Solarkraftwerk ist also, Energie genau dorthin zu bringen, wo sie gerade benötigt wird. Weitergedacht soll der Solaranhänger auch als Energietankstelle an Orten ohne Infrastruktur für Elektroautos oder E-Bikes zum Einsatz kommen. Übrigens: Kleine Windturbinen können an das mobile Solarkraftwerk angeschlossen werden, sodass noch mehr sauberer Strom produziert und gespeichert werden kann.

✅ TEXT: Sandra Rainer
✅ FOTOS/VIDEO: UNSPLASH/Thomas Coker; Sesame Solar
en_GBEN